Eure Waffen in Blade & Soul werden ebenso wie ihr stärker und besser.

Unabhängig vom Pfad, den ihr wählt, wird euch eure Waffe auf eurer Reise stets begleiten. Vom ersten bis zum letzten Tag eurer Kampfkunstausbildung ist eure Waffe euer treuster Begleiter. Am Anfang eurer Reise werdet ihr einer unglaublich mächtigen Waffe begegnen – einer Waffe der Hongmoon – eurer Waffe. Diese Waffe werdet ihr stets mit euch führen, und versuchen, sie auf eurer Reise zu verbessern.

Manchmal lassen Feinde, wenn ihr sie besiegt, ihre eigenen Waffen fallen oder ihr werdet mit Trainingskristallen belohnt. Diese können geopfert werden, um eure Waffen mit ihrer Stärke auszustatten. Eure Waffe steigt eine Stufe auf, wenn ihr sie mit der Kraft einer anderen Waffe aufrüstet, und die Kraft und Attribute der Waffe verbessern sich.

Wenn eure Waffe Stufe 5 erreicht hat, kann sie mithilfe einer speziellen seltenen Waffe und seltener Reagenzien zum Durchbruch auf Stufe 6 geführt werden.

Sobald eine Waffe Stufe 10 erreicht hat, kann sie mithilfe einer seltenen Waffe und seltener Reagenzien in eine neue Waffe transformiert werden. Nach der erfolgten Transformation, wird die neue Waffe wieder Stufe 1 und einen neuen Namen und neues Aussehen haben.

Schwierige Feinde tragen die für einen Durchbruch nötigen Waffen bei sich, und seltene Reagenzien können allgemein bei wiederholbaren Quests in bestimmten Gebieten der Welt gefunden werden.

Zusätzlich zu eurer Waffe verfügt euer Pfad über eine Auswahl an Accessoires, die sich wie eure Waffe verbessern lassen – indem ihr andere Accessoires opfert – und mithilfe von seltenen Accessoires und Reagenzien zum Durchbruch geführt werden können.

Die Waffen eurer Feinde müssen nicht immer zerstört werden. Manchmal sind sie ganz besonders schick und ihr könnt sie behalten, um das Aussehen eurer Waffe zu ändern. Angeblich soll es seltene und mächtige legendäre Waffen geben, die sich manchmal sogar mit eurer Waffe der Hongmoon messen können, wenn sie die höchsten Stufen erreicht hat.

Der Erfolg eines jeden Kampfkünstlers hängt nicht nur von seinem körperlichen Können ab, sondern auch von der Stärke seiner Waffe.